Freitag, 22. März 2013

DIY # 4

Ich bin seit langem mal wieder dazu gekommen ein kleines DIY zu machen und zwar einen Bilderrahmen. Dazu kam es eher zufällig, ich war beim aussortieren meiner alten Bastelsachen und hab eine halbe Tüte voll Gips gefunden. Tja und was mache ich jetzt damit? Ich bin also in einen Bastelladen gegange und hab mir mal angesehen, was es für Gipsformen gibt. Am besten haben mir dann die Bilderrahmen gefallen, weil die nicht wie eine Figur nur irgendwo sinnlos herumstehen und verstauben, sondern man kann sie mit einem schönen Foto versehen und an die eigene Wand hängen oder auch verschenken.
Gemacht wirds ganz einfach. Den Gips nach Packungsanweisung mit ein wenig Wasser verflüssigen und in die Form füllen. Dann ungefähr 2 Stunden geduldig warten und den Gips aus der Form rausdrücken. Dann sieht der Rahmen so aus:

Noch ziemlich farblos und langweilig. Und somit kommen wir zum schönsten Teil. Die alten Wasserfarben wieder rauskramen, eine Farbe zusammenmischen. Bei mir sollte es maritim und ein bisschen shabby aussehen. Dazu habe ich Dunkelblau mit ein wenig Grau und viel Deckweiß gemischt. Jetzt wurde nur noch ein wenig unordentlich der Bilderrahmen bemahlt, sodass der weiße Untergrund noch durchschaut.
  Auf die Ecken hab ich noch ein wenig Glitzer verteilt, um dem Ganzen noch ein wenig Schick zu verleihen.


Kommentare:

  1. Ja,bestimmt!Ich bin auch schon ganz aufgeregt ob das mit der Überraschung so richtig klappt!;)
    Ein Bilderrahmen aus Gibs, sowas habe ich noch garnicht gesehen!Hast du schön gemacht!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Der Bilderrahmen ist wirklich toll geworden

    LG Mary

    http://rosenmeerkind.blogspot.de/

    AntwortenLöschen