Sonntag, 30. Juni 2013

Griechischer Salat

So ich bin wieder zurück, von meinem kurzen Trip nach Thüringen. Passend gibt es dazu das Rezept für einen griechischen Salat. Äh Moment, dass war ja ein anderer Urlaub... Macht aber nichts, denn dieser Salat erinnert einen an Sommer, Sonne, Strand und Urlaubsfeeling.


Für zwei Portionen benötigt ihr:

1 kleine Zucchini
1 halbe Gurke
10 Cocktailtomaten
1 Pck Feta
1 Glas Oliven
Balsamico, Olivenöl, Italienische Kräuter, Salz

Zucchini und Gurke vierteln und in kleine Stücke schneiden, die Tomaten halbieren und den Feta würfeln. In eine Schüssel mit den Oliven geben und mit Balsamico und Öl marinieren und mit ein paar italienischen Kräutern und Salz abschmecken.
Dazu passt wunderbar ein frisches Baguette.


So und nun fange ich auch noch damit an. Wie ihr sicher bereits auf anderen Blogs gelesen habt, wird ab morgen der Google Reader eingestellt. Ich glaube zwar nicht, dass das Blogger Dashboard ebenfalls wegfällt, da soweit ich weiß, der Google Reader unabhängig von Blogger arbeitet.
Sonst würde es ja keinen Sinn machen, dass es die Option gibt, seine Blogs aus Google Reader in die Leseliste von Blogger zu importieren. Oder wie seht ihr das?

Aber um auf Nummer sicher zu gehen habe ich mich heute auch bei Bloglovin angemeldet.
Das geht ganz einfach und wie ihr eure Blogs von Google Reader importieren könnt, wird super hier erklärt. Auch hier findet ihr nützliche Infos zu Bloglovin.
Bloglovin ist auch eine super Alternative für all jene von euch die bis jetzt kein Google Konto besitzen und Blogs bisher über das Lesezeichen im Browser verfolgen.
Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ihr mir auch weiterhin folgt.
Das geht ganz einfach, indem ihr auf Follow klickt.
Ihr findet mich übrigens hier.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Noch mehr Fotos mit meiner neuen Kamera

Ich hab´s euch ja gesagt, ich war sehr fleißig am ausprobieren meiner neuen Spiegelreflex. Daher gleich noch ein Schub Bilder. In den nächsten Tagen, hört ihr dann eh erstmal nichts von mir, weil ich für ein paar Tage nach Thüringen verreise und dort eine Freundin besuche, die jetzt schon seit einem Jahr nicht mehr gesehen habe. Komisch, wie schnell manchmal die Zeit vergeht. Ich weiß noch genau, wie wir uns das letzte Mal gesehen haben und kann kaum glauben, dass das nun schon wieder so lange her ist. Tja manchmal kommt es mir so vor als würden die Tage verfliegen und die Wochen verschwimmen und die Monate nur so vorüberziehen.
Ich bin schon gespannt, ob sich viele schöne Fotos ergeben und somit vielleicht ein neuer Unforgettable Place für euch. Ich war noch nie in Thüringen, daher freue ich mich morgen ein weiteres Bundesland kennen zu lernen.
Ich melde mich dann am Sonntag wieder. Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne Woche!

 Mein heiß geliebter Bokeh Effekt. Ich könnte mir solche Fotos wirklich stundenlang ansehen.


 

Dienstag, 25. Juni 2013

Erste Fotos mit meiner Spiegelreflex...

Uuuui ich bin immer noch ganz aufgeregt, weil ich ja seit einer Woche endlich meine eigene Spiegelreflex besitze. Und es gibt noch so viel zum ausprobieren. Ich habe mich erst mal durch das Handbuch gelesen und ein wenig rumprobiert. Ich zeige euch gleich mal meine ersten Fotos. Ich hab mich zwar noch nicht an die Halbautomatik rangetraut, da es in den anderen Programmen schon so viel zum einstellen gibt, aber das wird in den nächsten Wochen dann nachgeholt. Allerdings komm ich mit meinem Kit-Objektiv nicht so nah an die Objekte ran, wie ich gerne möchte (z.B. bei Wassertropfenfotos). Habt ihr da eine Empfehlung für mich?

Was mir ganz besonders gut gefällt ist der Bokeh-Effekt, denn den hab ich ja mit meiner kleinen Kompaktkamera nie hinbekommen und dabei liebe ich ihn so auf den Fotos von anderen. Und nun kann ich selbst einen Bokeh-Effekt erzeugen!!!


Ihr dürft euch auf jeden Fall schon mal auf viele, viele weitere und nun auch viel schärfere Fotos freuen.


Sonntag, 23. Juni 2013

Farbfestival

Ihr habt sicherlich alle schon Fotos von Holi Farbfestivals gesehen oder wart selbst dort. Ich konnte gestern diese unvergessliche Erfahrung machen, einmal von oben bis unten mit Farbe beworfen zu werden. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, auch wenn die Musik (Electro) nicht so ganz mein Fall war. Es war aber richtig schön andere mit Farbe zu bestauben und sie bunt ein zu färben. Die Fotos habe ich mit meinem Handy gemacht, dass ich vorher in Frischhaltefolie eingewickelt hatte, was sich auf jeden Fall gelohnt hat. Den Staub bekommt ihr sonst nie wieder aus dem Handy raus.
Wie gefallen euch diese Farbfestivals?




Samstag, 15. Juni 2013

Zitronenlimonade

Was gibt es erfrischenderes und leckeres als eine eisgekühlte Zitronenlimonade an einem heißen Sommertag. Viel gesünder und besser, als eine Supermarktlimonade, schmeckt eine selbstgemachte. Ganz nach dem Motto: Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus!


Wenn ihr euch auch so eine leckere Erfrischung gönnen wollt, müsst ihr nur 55 g Zucker in 100 ml kochendem Wasser auflösen. Den Saft von 2 1/2 Biozitronen hinzufügen und gut umrühren. Dann den Zitronensirup in eine Karaffe geben und diese mit 800 ml Mineralwasser auffüllen. Die restliche halbe Zitrone in Scheiben Schneiden und mit jeder Menge Eiswürfeln in die Karaffe geben.

Und ich habe mir noch einen Strauß Pfingstrosen aus dem Garten geholt. Damit ist die Wohlfühlphase eingeleitet. Also ab in den Liegestuhl mit einer kühlen Limo in der einen und einem guten Buch in der anderen Hand.




Sonntag, 9. Juni 2013

Espresso Blechkuchen


Diese kleinen Köstlichkeiten habe ich gestern zu einer Geburtstagsparty mitgenommen. Ich, als bekennende Kaffee-Süchtige (zumindest morgens brauche ich einen, sonst komme ich gar nicht in die Gänge), liebe diesen Espresso Blechkuchen. Er schmeckt schön saftig, ist nicht zu süß und das Kaffeearoma kommt richtig gut raus. Ich habe diesen Kuchen auch schon ein paar Mal gebacken, was was heißen soll, da ich meistens Rezepte nur einmal mache und dann lieber etwas neues ausprobiere. Sonst wird es ja langweilig :)


Ihr braucht:
250 g Butter
170 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
200 ml Espresso
100 g gemahlene Mandeln
100 g Schokodrops
250 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Zartbitterschokolade

Die Butter cremig rühren, dann Zucker und Vanillezucker hinzugeben, zuletzt die Eier unterrühren. 200 ml abgekühlten Espresso mit Mandeln und Schokodrops hinzufügen. Zuletzt Mehl und Backpulver einrühren. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech den Teig verteilen.
Bei 180° 25-30 min backen.

Ich habe dann mit einem Dessertring, den ausgekühlten Blechkuchen zu kleinen Kreisen ausgestochen. Das sieht doch gleich viel schöner aus, oder?

Zum Schluss die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit verzieren.


Mittwoch, 5. Juni 2013

Am Wegesrand...

Genießt ihr auch die ersten Sonnenstrahlen nach der Sintflut? Bei uns hat es leider auch die Tiefgarage geflutet und wir mussten das Wasser rauskehren. Das ist natürlich nicht vergleichbar mit der Situation in Passau, aber dennoch mit ganz schnöner Arbeit verbunden.
Ich freue mich jedenfalls endlich wieder die Sonne zu sehen und komme gerade von einem kleinen Spaziergang - natürlich mit gezückter Kamera - zurück.