Montag, 8. Juli 2013

Erdbeertraumdessert

Ich hatte ja eigentlich nicht vorgehabt, diese Woche ein Rezept zu veröffentlichen, aber das Dessert entstand gestern mehr zufällig. Ich hatte noch Eiweiß übrig und fragte mich: "Was mach ich denn jetzt mit dem Eiweiß?" Ich mag nämlich kein gebratenes Eiweiß. Eine Weile überlegt, was man denn alles aus Eiweiß machen könnte und schließlich: "Ja genau Baiser, das hab ich ja schon eeeewig nicht mehr gemacht." Und eine bessere Verwendung von Eiweiß gibt es kaum, schließlich benötigt man für das Baiser nur noch Zucker - easy-peasy also.


So nachdem nun das Baiser fertig war hab ich noch die restlichen Erdbeeren zusammengekratzt, einen halben Becher Sahne hatte ich auch noch übrig und so entstand dieses sommerlich leichte Dessert. Und mal ehrlich: Was schmeckt bitteschön besser als Erdbeeren mit Schlagsahne? Und wenn dann auch noch so leckeres, luftiges, im Mund zergehendes Meringue mit dabei ist. Einfach ein Traum sag ich euch.


Für ca. 25 Meringues werden zwei Eiweiß über einem heißen Wasserbad steif geschlagen, dann langsam 130 g Zucker reinrieseln lassen und so lange verrühren, bis eine feste, glänzende Masse entstanden ist. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine Häufchen entweder mit einem Spritzbeutel spritzen oder einfach mit einem Teelöffel. Die Meringues bei 120 ° Ober- und Unterhitze eine Stunde backen.

Für zwei Gläser Erdbeertraum, werden 100 ml Sahne steif geschlagen und ein paar Erdbeeren klein geschnitten. Dann zerbröselt ihr ein paar Meringues, gebt etwas Schlagsahne drauf, dann kommen die Erdbeeren. Und dann habe ich ganz oben noch einen TL Sahne und ein paar Baiserbrösel verteilt und das Ganze mit einer Erdbeere getoppt.
Lasst es euch schmecken!


Kommentare:

  1. Schaut super lecker aus! :)

    Ohjeee 4 Std für Cakepops sind echt zum Abgewöhnen... sah bei meinen ersten beiden Versuchen aber ähnlich aus...^^

    AntwortenLöschen
  2. Oh dankeschön!;)
    Was machst du denn Leckeres mit den Nektarinen am Wochenende?
    liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhh..... Lecker!!! Das sieht traumhaft aus!!! Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen