Samstag, 20. Juli 2013

Pauline

Heute habe ich mal ganz andere Fotos für euch. Ich hab nämlich für meine Tante, ihre Haustiere fotografiert, da sie gerne schöne Fotos, als Erinnerung haben wollte. Es war mein erster Versuch in der Tierfotografie und ich habe selber gemerkt, dass es da noch viel zu lernen gibt. Tiere bleiben eben nicht einfach stehen und posieren für die Kamera. Man muss ihnen immer hinterherlaufen und sie rufen, damit sie mal in die Kamera blicken. Ich finde es auch sehr schwierig, die Persönlichkeit von dem jeweiligen Tier auf dem Foto einzufangen. Den Anfang macht heute die Katze Pauline. Meine Tante hat aber auch noch einen wirklich niedlichen Hund, den ich euch später mal zeige. Pauline war aber eigentlich auch ganz brav und ist ein paar mal ganz ruhig sitzen geblieben, damit ich scharfe Fotos machen konnte. Bei einem ist mir sogar im Hintergrund ein richtig schöner Bokeh Effekt gelungen.
Habt ihr schon mal Tiere fotografiert und Tipps für mich?






1 Kommentar:

  1. Tiere habe ich leider noch nie fotografiert, weshalb ich keine guten Tipps parat habe. Allerdings gefallen mir die Ergebnisse schon echt gut, besonders das erste und das letzte Bild. So eine hübsche Katze. :)

    AntwortenLöschen