Freitag, 4. Oktober 2013

Kürbisrisotto

Schon wieder ein orangefarbenes Gericht, aber dieses Mal keine Mango. Endlich gibt es das versprochene Kürbisrezept in einer meiner liebsten Varianten. Neben Kürbiscremesuppe, ist das Kürbisrisotto eines der Rezepte die jedes Jahr im Herbst gekocht werden. Ein Herbst ohne Kürbisse - undenkbar, mit Kürbissen - ein kulinarischer Genuss.


Ich bin überhaupt ein großer Risottofan, ob mit Champignons oder Spargel, in tomatenrot oder kürbisorgange. Alle Varianten sind bei mir jedes Jahr auf meinem Teller herzlich Willkommen.


Für 4 Portionen werden benötigt:

1 Zwiebel
250 g Risottoreis
1 l Gemüsebrühe
750 g Hokkaido-Kürbis
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer


Die Zwiebel würfeln und in Butter anbraten. Den Risottoreis hinzugeben und so lange andünsten, bis er glasig ist. Dann mit etwas Gemüsebrühe ablöschen.
Den Kürbis würfeln und ca 15 min kochen, dann pürrieren.
Immer wieder etwas Brühe zum Risotto geben und den Reis 25 min köcheln lassen.
Als nächstes das Kürbispüree unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Parmesan hinzufügen.




1 Kommentar:

  1. Kürbis und Risotto, zwei Dinge, die ich einfach liebe!!! Da fällt mir ein, dass von der letzten Backorgie noch Kürbis übrig ist :)
    Ich wünsch dir ein tolles Wochenende.
    Agnes

    AntwortenLöschen