Mittwoch, 28. Mai 2014

Feldsalat mit honigglasiertem Ziegenkäse

Wenn ich die Fotos ansehe, läuft mir gleich wieder das Wasser im Mund zusammen. Dieser Ziegenkäse mit Honignote, innen weich und warm und geschmolzen - einfach köstlich. Wenn dann noch knuspriger Rosmarin und frischer Feldsalat hinzukommen, tja was soll man da noch groß sagen?






Außer vielleicht: dieser Salat ist das absolute Gegenteil von langweilig und low-carb ist er außerdem. Da man ja in letzter Zeit, immer mehr low-carb Rezepte findet, musste ich ja irgendwann auch mal eins beisteuern.


Und so funktionierts:

Für drei Portionen 100 g Feldsalat mit einem Olivenöl-Blasamico-Dressing anmachen. Eine 200g Ziegenweichkäserolle in neun Scheiben schneiden und diese jeweils auf Vorder- und Rückseite dünn mit Honig bestreichen. Dann die Käsescheiben in Mehl wälzen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und zuerst drei Zweige Rosmarin knusprig anbraten, dann bei mittlerer Hitze den Ziegenkäse von beiden Seiten schön goldbraun anbraten. Mit dem Feldsalat und Rosmarin auf Tellern anrichten und servieren.


Sonntag, 25. Mai 2014

Orchidee

Ich hab mal wieder mit meinen Makrolinsen, wie schon hier, herumexperimentiert. Dieses Mal sollte eine Orchidee Modell stehen. Ich finde so nah dran, wirken die Blüten ganz anders, als aus der Ferne.






Freitag, 16. Mai 2014

Ice Time - leckeres Kokos-Kirsch Eis

Auch wenn das Wetter nicht unbedingt so sommerlich ist, heißt das ja noch lange nicht dass man auf Eis verzichten muss, oder? Ich habe mir am Wochenende dieses erfrischende Kokos-Kirsch Eis gegönnt und mir quasi den Sommer ins Haus geholt. Oder wie wäre es mit einem Erdbeer-Kokos Eis, passend zur momentanen Erdbeersaison.






Es besteht aus einer Joghurt-Kokos Schicht und einer Sauerkisch-Schicht, was allein schon super gut schmeckt. Wirklich perfekt wird es aber durch die Schokolade. Die knackt so herrlich beim Reinbeißen.





Für 5 Eisförmchen benötigt ihr:

150 g Rahmjoghurt
5 EL Puderzucker
4 EL Kokosraspeln
1/4 Glas Sauerkirschen
100 g Vollmilchschokolade

Den Joghurt mit 3 EL Puderzucker und den Kokosraspeln vermischen. Ungefähr 80 g Sauerkirschen + 50 ml von dem Saft mit 2 EL Puderzucker fein pürrieren. Die Eisförmchen zu 1/4 hoch mit dem Sauerkirschpüree befüllen, dann mit dem Joghurt auffüllen ( es sollte noch 1/4 unter dem Rand platz sein). Dann das restliche Sauerkirschpüree zum Abschluss verteilen. Eisstiele rein und ab in den Gefrierschrank für ca. 4 Stunden.
Die Vollmilchschokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Das Eis aus den Förmchen befreien, in die geschmolzene Schokolade tauchen und nochmal für ca 15 Minuten einfrieren.


Nächste Woche gibt es übrigens wieder ein Frühstücksspecial. Diesmal abgestimmt auf sommerliches Obst. Letztes Jahr habe ich euch schon meine Wintervarianten (Apfel-Zimt, Orange-Chaitea, Himbeere. Honig-Banane und Pina Colada) gezeigt.

Dienstag, 13. Mai 2014

Herz-Bokeh

Ich hab mal ein wenig mit dem Bokeheffekt rumexperimentiert und finde das Ergebnis mit den Herzchen wirklich süß.






Dafür muss man sich nur eine Schablone basteln, die man dann vor das Objektiv hält. Das funktioniert natürlich auch mit anderen Formen, z. B. Sternen.


Die ersten zwei Fotos, sind am Wasser entstanden, mit der Spiegelung der Sonnenstrahlen, als Bokeh.
Bei den unteren Zwei dienen Bäume als Fotomotiv, jedoch sieht man die Herzen am Wasser besser.





Samstag, 10. Mai 2014

Mediterrane Paprikamuffins mit Mozzarella

Heute heißt es wieder auf Inas Blog let´s cook together. Das Thema lautet "Deftiges aus dem Muffinförmchen". Ich habe mich vorher noch nie an herzhaften Muffins versucht, aber diese Herausforderung nehme ich natürlich gerne an.


Ziemlich schnell stand fest, dass es diese Muffins mit Tomaten, Paprika und Mozzarella werden sollten. Ich finde zwar die süße Variante eindeutig besser (nichts geht über Schokomuffins), aber für ein Picknick am See oder eine Grillparty finde ich diese mediterrane Variante ganz gut.


Zutaten für 12 Muffins:

170 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Eier
4 EL Olivenöl
80 ml Milch
1/2 Paprika
6 Kirschtomaten
60 g Mozzarella
2-3 TL Salz
Pfeffer
1 TL getrockneter Thymian


Paprika, Tomate und Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Die ersten 5 Zutaten miteinander vermischen, dann das Gemüse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Zum Schluss den Mozzarella vorsichtig unterheben.
Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und bei 180° Ober- und Unterhitze 25-30 min backen.



Dienstag, 6. Mai 2014

Unforgettable Places # 18

So ihr Lieben, heute kommt endlich der Post über Südtirol, wo ich die Osterfeiertage mit meiner Familie verbracht habe.

Zum Einstieg gibt es eine kleine Bilderflut von den Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Dort kann man ein paar schöne Stunden verbringen und ich bin echt auf meine Kosten gekommen :)



Einen Tag haben wir damit verbracht ganz gemütlich um den Kalterer See zu laufen.



Die restliche Zeit haben wir die kleinen Städtchen erkundet und die Landschaft genossen.



Wenn ihr noch mehr Fotos von Südtirol sehen wollt, dann schaut euch mal diesen Post an. In dem Jahr waren wir auch über Ostern dort.


Samstag, 3. Mai 2014

Ein Muttertagskuchen - Streusel-Kirsch


Vielleicht weiß der Ein oder Andere von euch noch nicht, was er nächste Woche Sonntag zum Muttertag backen soll. Wie wäre es mit einem fruchtigen Kirschkuchen mit knusprigen Streußeln in hübscher Herzform?

Bei mir zu Hause kam der Kuchen sehr gut an, weil wirklich viele Kirschen drin und er überhaupt nicht trocken ist.


Zutaten für 4 Herzen:


Für den Teig:

90 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
35 g Zucker
45 g Butter
1 Ei
1/2 TL Backpulver
evtl. etwas Milch, falls der Teig zu fest sein sollte


Für die Füllung:

 1 Glas Sauerkirschen
etwas Stärke

Für die Streusel:

125 g Mehl
75 g Butter
60 g Zucker


Für den Streuselteig, alle Zutaten miteinander verkneten, eine Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und verkneten, dann in den eingefetteten Backformen verteilen.

Für die Kirschfüllung, die Sauerkirschen mit ein wenig Saft (nicht alles) in einen Topf geben und aufkochen. Etwas Stärke in kaltem Wasser anrühren und zu den Kirschen geben. So lange köcheln lassen, bis eine grützenähnliche Konsistenz entsteht. Dann die Kirschgrütze auf dem Teig verteilen.

Zum Schluss den Streuselteig aus dem Kühlschrank holen, zerkrümeln und auf den Kirschen verteilen.

Bei 190 ° 40 - 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!).