Sonntag, 6. Juli 2014

Schokoladenpudding mit roter Grütze - alles selbstgemacht


Nachdem es jetzt schon eine Weile nichts Süßes mehr gab, habe ich heute ein super schnelles und super leckeres Dessert für euch. Momentan gibt es ja an jeder Ecke Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen. Und was macht man mit dem vielen Obst, wenn man die ganzen Berge kaum noch selber essen kann? Richtig eine rote Grütze. Ich wollte das schon immer mal selber machen und wenn es aus frischen, anstatt tiefgekühlten Obst ist schmeckt es ja gleich noch viel besser. Vor Allem mag ich es viel lieber, wenn keine Johannisbeeren drin sind, die gehören ja eigentlich in eine klassische rote Grütze hinein, aber das kann zum Glück jeder so machen, wie er Lust drauf hat.






Das nächste Problem war dann, was gibt es zur roten Grütze dazu? Einfach nur die Grütze ist ja vieeel zu langweilig. Vanillesoße oder Vanilleeis? Viel zu einfallslos, macht ja jeder so :)
Also wie wäre es mit Schokolade? Schokolade geht ja eigentlich immer. Ein Schokopudding wäre gut. Blöd nur, wenn man kein Päckchen mehr daheim hat. Also schnell im Internet nachgeschaut, wie man einen Schokopudding selber macht und ich sag euch er schmeckt vieeeel schokoladiger und besser als der aus der Tüte. Außerdem hatte ich den Eindruck dass dieser hier überhaupt nicht klumpt. Was ja bei dem Fertigpudding leider öfters mal der Fall ist und ich mag diese Klümpchen überhaupt nicht gerne.


Für 4 Portionen Schokopudding:




160 g Zartbitterschokolade
4 El Zucker
2 EL Kakaopulver
2 El Speisestärke
1/2 l Milch
2 Eigelb


Die Schokolade in möglichst kleine Stücke brechen. Zucker, Kakaopulver und Speisestärke vermischen und gut 2/3 der Milch hinzugeben und so lange verrühren bis sich alles aufgelöst hat. Dann die Milch zum kochen bringen.
In der Zwischenzeit die restliche Milch mit dem Eigelb verquirlen. Wenn die Schokomilch köchelt, die Eimilch hinzugeben und solange köcheln, bis eine schöne dickflüssige Masse entsteht. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Zartbitterschokolade hinzugeben. So lange weiterrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Dann den Pudding in Gläsern oder Dessertschälchen verteilen.



Zutaten für die rote Grütze:

100 g Erdbeeren
100 g entsteinte Kirschen
100 g Himbeeren
300 ml Kirschsaft
25 g Stärke
2 EL Zucker

Das Obst waschen und sowohl Erdbeeren, als auch Kirschen halbieren. Die Stärke mit dem Zucker und 5 EL Kirschsaft vermischen. Den restlichen Kirschsaft aufkochen, dann die Stärke hinzugeben und gut umrühren. Wenn die Masse dickflüssig wird, die Erdbeeren und Kirschen hinzufügen und ca 1 Minute weiterköcheln lassen. Zum Schluss die Himbeeren unterrühren und die Grütze auf den Pudding geben.

Wer will kann natürlich auch die Erdbeeren durch Johannisbeeren ersetzen oder nur eine reine Kirschgrütze machen. Ganz wie ihr wollt :)


1 Kommentar:

  1. Sieht sehr lecker aus! Ich mag selbstgemachten Pudding auch viel viel lieber als Tüten-Pudding.
    Liebste Grüße, Jana

    AntwortenLöschen