Dienstag, 19. August 2014

Plum Crumble


Wäre ich Britney Spears würde ich jetzt vermutlich: "Oops! I did it again" sagen. Ich habe nämlich schon wieder einen Crumble gebacken. Dieses Mal einen mit leckeren Zwetschgen.


Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass er wirklich der beste und saftigste Zwetschgenkuchen (oder Zwetschgendatschi, wie man hier in Bayern sagt) ohne Boden war, den ich jemals gegessen habe. Diese Mischung aus leicht säuerlichen Zwetschgen mit Haselnussaroma und den süßen, Streußeln mit leichter Zimtnote ist einfach unschlagbar.


Falls ihr so wie ich, keine Lust auf einen aufwendigen Zwetschgenkuchen mit Streußeln habt, bei dem man ewig warten muss, bis der Hefeteig für den Boden mal gegangen ist, dann kann ich euch einen Crumble wirklich sehr empfehlen. Oder falls ihr keine Zwetschgen mögt, dann wäre vielleicht die Variante mit Äpfeln und Waldbeeren etwas für euch. Momentan gibt es ja noch in jedem Supermarkt frische Heidelbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren.


Nun verrate ich euch aber das Rezept für 4 Plum Crumbles:

12 Zwetschgen
4 EL Haselnusssirup
50g Mehl
40 g Butter
25 g Zucker
25 g Haferflocken
1 TL Zimt


Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in Achtel schneiden. In den Förmchen verteilen und je einen EL Sirup darüber geben. Für die Streußel, verknetet ihr die restlichen Zutaten zu einem Teig und krümelt ihn über das Obst.

Bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.


Die Crumbles eignen sich übrigens auch hervorragend für ein Picknick. Einfach Frischhaltefolie drauf, Löffel einpacken und schon kann man sie ganz gemütlich auf einer Picknickdecke genießen.

Mit diesem Beitrag mache ich bei dem Blog-Event "Lust auf Picknick" mit.

http://raunbowsugersprinkles.blogspot.de/2014/07/sommer-blog-event-lust-auf-picknick.html

Kommentare:

  1. Hach, ich liebe Crumbles. Schön schnell und ohne viel Aufwand gemacht und immer lecker!
    Deine Variante mit Pflaume und Zimt ist bestimmt toll.
    Viele liebe Grüße zu dir,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, das ist ja mal eine leckere Idee.
    Und Zwetschgen sind mal ganz und gar mein Ding <3

    Toll, vielen lieben Dank für den Beitrag, ich drücke Dir die Daumen.

    GLG Stephie

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schade, wir haben vor ein paar Tagen 5kg Pflaumen bei uns im Garten
    geerntet, aber ich habe dein Rezept leider erst jetzt gesehen, jetzt sind schon alle
    Pflaumen in Kuchen oder Marmelade verarbeitet. Dann aber auf jeden Fall nächstes
    Jahr :-) Sieht nämlich richtig lecker aus!
    LG Leonie
    http://ddamaleone.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. ..und wenn ich Britney Spears wäre, würd eich über deinen Crumble sagen: "Hit me baby one more time" :)
    Ich stelle mir knusper, Zimt und Pflaumen perfekt vor. Werde ich wohl mal nachmachen :)
    Hab einen schönen Abend,
    Stefanie

    AntwortenLöschen