Mittwoch, 3. September 2014

Flammkuchen mit Zucchini und Feta


Flammkuchen sind was Feines. Habt ihr schon meine Version mit Apfel und Ziegenkäse probiert?


Dieses Mal habe ich einen schönen sommerlichen Flammkuchen mit Zitronenfeta und mit Rosmarinöl bestrichenen Zucchinis gemacht. Die Flammkuchen sind wirklich ruckzuck gemacht und daher auch geeignet nach einem langen Arbeitstag. Die Backzeit beträgt auch nur eine viertel Stunde und ist damit absolut überschaubar.


Esst ihr auch so gerne Flammkuchen? Dann immer her mit euren Rezeptideen. Ich probiere wirklich gern, immer was neues aus. Meine Familie beschwert sich schon manchmal, weil es fast nie ein Essen zwei mal gibt, sondern immer ein neues Gericht. O-Ton: "Ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern, was wir letztes Wochenende gegessen haben, weil es ständig was anderes gibt."


Auf dem Foto seht ihr im Hintergrund eine Flasche Rosmarinöl. Das Öl eignet sich perfekt für Salate, Ofenkartoffeln oder auch den Flammkuchen. Dafür einfach einen großen Zweig Rosmarin in eine Flasche geben, mit Olivenöl auffüllen und mindestens eine Woche ziehen lassen.


Falls ihr jetzt auch Lust auf Flammkuchen bekommen habt kommt hier das Rezept.

Teig:

300 g Mehl
150 ml Wasser
2 EL Öl
1 Prise Salz

Belag:

2 kleine Zucchinis oder eine große aus dem Garten
150 g Feta
1/2 Zitrone
2 Zweige Rosmarin
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer


Alle Zutaten für den Teig verkneten und so dünn wie möglich ausrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Den Feta zerbröseln und mit dem Zitronensaft übergießen. Die Zucchini in ca. 3mm dicke Scheiben schneiden und den Flammkuchen damit belegen. Mit Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern. Dann die Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und auf die Zucchinis streuen. Zu letzt den Feta gleichmäßig verteilen.

Bei 220° C ca. 15 min backen.

1 Kommentar:

  1. Uuuuh, das sieht aber lecker aus ;)
    Das muss ich unbedingt mal testen!

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen