Samstag, 13. September 2014

Käsekuchen mit Mohn und Kirschen


Bevor es für mich am Montag nach Paris geht, möchte ich noch mein liebstes Käsekuchenrezept mit euch teilen. Nach Schokokuchen ist, Käsekuchen nämlich das Beste, was es gibt. Und mit fruchtigen Kirschen und leckerem Mohn wird der Klassiker ganz neu entdeckt und schmeckt einfach nur himmlisch. Erst vor kurzem habe ich bei einer Freundin einen Brownie-Käsekuchen probiert und da ich wie erwähnt Schokokuchen und Käsekuchen liebe, war diese Mischung aus Beidem einfach genial. Meine Variante mit Mohn schmeckt sehr erfrischend, ein wenig sommerlich und ist wenn auch nicht low carb, so zumindest low fat. Denn Butter sucht man hierdrin vergeblich.


Für mich geht es nun schon zum dritten Mal in die Stadt der Liebe und ich freue mich schon sehr darauf. Ich habe wieder viele neue Dinge herausgesucht, die ich mir noch nicht angesehen habe. Außerdem werden wieder jede Menge Macarons verputzt.
Falls ihr noch Insider Tipps habt, immer her damit :)



Zutaten für einen Käsekuchen mit Mohn und Kirschen:

750 g Magerquark
50 g Mehl
100 g Zucker
25 g Vanillesirup
abgeriebene Schale einer Zitrone
3 Eiweiß
100 g Blaumohn
300 g Sauerkirschen



Das Eiweiß mit 20 g Zucker steif schlagen. In einer anderen Schüssel die restlichen Zutaten (außer den Kirschen) verrühren. Dann das Eiweiß vorsichtig unterheben. Zum Schluss die Kirschen kurz unterrühren. Die Masse in eine Springform geben und bei 175 ° Ober-/Unterhitze ca. 1 Stunde backen.


Die Herzchen vom 1. Foto könnt ihr euch bei Jana kostenlos als Gimp-Brush herunterladen.

Kommentare:

  1. sieht superlecker aus, muss ich unbedingt mal ausprobieren :)
    alessia

    AntwortenLöschen
  2. Käsekuchen mit Mohn klingt ja wirklich gut. Mohn ist einfach unfassbar lecker :)
    Grüß mir Paris und iss bitte mindestens zwei Macarons für mich mit! :D
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Yum, wie lecker. Ich liebe Mohn und backe leider viel zu selten damit. Die Kombination klingt spitze!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen