Mittwoch, 1. Oktober 2014

Veganer Schokokuchen - ruck zuck aus der Mikrowelle

 
Bevor es den nächsten Paris Post gibt, möchte ich euch diesen kleinen Seelenschmeichler vorstellen. Ein Tassenkuchen aus der Mikrowelle. Super wandlungsfähig und bestens geeignet, wenn man abends noch schnell Lust auf einen Kuchen verspürt aber wenig Zeit hat. Der komplette Kuchen ist in weniger als 10 Minuten verzehrbereit - versprochen. Er ist auch eine gute Alternative, wenn man alleine wohnt und es nicht so viel Sinn macht, sich immer gleich einen ganzen Kuchen im Ofen zu backen.


Der Tassenkuchen schmeckt herrlich schokoladig und kann ganz nach Eurem Belieben mit Zimt, ein paar Nüssen, Karamellstückchen, frischen Früchten und und und aufgepeppt werden. Servieren könnt ihr in dann entweder mit Puderzucker bestreut oder mit einer leckeren Fruchtsoße oder mit Dulce de leche.


Und das Beste: das Rezept ist auch noch vollkommen vegan. Wer noch mehr Lust auf veganes Gebäck hat für den hätte ich leckere Orangenkekse oder ein Bananenbrot. 
Gesehen hab ich das Rezept zum ersten Mal hier auf dem tollen Blog Herzkuchen von Jana. Das Rezept wurde aber von mir ein wenig verändert, deshalb schreibe ich es euch noch mal auf.





Für einen Tassenkuchen braucht ihr:


40 g Zartbitterschokolade
4 gestrichene EL Mehl
8 EL Sojamilch
2 EL Keimöl
1/4 TL Backpulver

Die Schokolade kurz in der Mikrowelle schmelzen (ca. 30 Sekunden), dann Mehl, Sojamilch, Backpulver und Öl hinzugeben und gut vermischen (Achtung Klümpchengefahr).
Nun bei 750 Watt für ca. 3 Minuten in der Mikrowelle fest werden lassen. Die Tassen sind von außen wirklich sehr heiß, also lasst sie besser erst noch ein wenig in der Mikrowelle abkühlen.

Kommentare:

  1. Oh du hast den Tassenkuchen ausprobiert :) Das freut mich!
    Vegan ist er auch eine sehr gute Idee. Sieht sehr lecker aus :)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, das sieht so richtig schön schokoladig aus!

    AntwortenLöschen