Samstag, 18. April 2015

Kokosschokolade - ein Bounty zum Selbermachen


Hiermit gebe ich es offiziell zu: Ich bin ein Schokoholic. Ihr habt es wahrscheinlich ohnehin schon längst gemerkt. Bei den vielen Posts, in denen Schokolade vorkommt. Man sollte mich mal in eine Schokoladenentzugsklinik einweisen. Es kann ja wohl nicht sein, dass ich JEDEN Tag das Bedürfnis nach einem Stück Schokolade habe. Geht das anderen auch so? Ich hoffe ich stehe damit nicht alleine da, aber falls es euch ähnlich geht, hier könnt ihr mal meine ganzen Schokoladenrezepte ansehen.





Nun zu meinem heutigen Rezept, bei dem es sich - welch Überraschung - um eine Tafel Schokolade handelt. Aber nicht irgendeine Tafel Schokolade - oh nein  - sondern um die sommerlichste, bestschmeckenste Tafel überhaupt. Eine Schicht aus köstlichem Kokos wird umhüllt von Zartbitterschokolade und das Ergebnis schmeckt sehr nach einem Bounty, nur das ihr wisst, was für Zutaten drin sind und das mein Rezept auch noch vegan ist. Klingt super, oder?


Falls ihr jetzt Lust auf ein paar Tafeln Kokosschokolade bekommen habt (ich habe es jedenfalls, nach dem Bearbeiten der Fotos bekommen - blöd nur, dass alles längst aufgegessen ist), dann habe ich hier das Rezept für euch.


Für fünf kleine Tafeln Schokolade mit Kokosfüllung benötigt ihr:

Schokoladentafelformen (z.B. von hier. Das ist das Set, welches ich verwende)
200 g Zartbitterschokolade
110 g Kokosraspeln
45 g Margarine
2 EL Agavendicksaft

Zuerst 90 g der Schokolade schmelzen und auf den 5 Tafelformenböden verteilen. Während die Schokolade langsam fest wird, kümmern wir uns um die Füllung. Dazu die Kokosraspeln im Mixer ca. 1 Minute lang fein mahlen. Die Margarine schmelzen. Margarine und Agavendicksaft zu den Kokosraspeln geben und nochmals durchmixen. Dann die Füllung mit einem Esslöffel auf der Schokolade verteilen (bis in die Ecken) und schön glattstreichen. Dann kommen die Formen für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank. Die restliche Schokolade schmelzen und auf der Kokosfüllung verteilen, so das nichts mehr von der Füllung zu sehen ist. Nun nochmals für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen, bis alles schön fest ist. Dann sollten sich die Schokoladentafeln ohne Probleme aus den Formen lösen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen