Sonntag, 3. Mai 2015

Erfrischender Himbeer-Holundereistee


Kennt ihr das? Ihr habt ein Buch schon gefühlte hundert Mal gelesen und es nimmt euch jedes Mal aufs neue mit. So geschehen bei mir diese Woche. Ich habe gerade mal wieder "Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger gelesen und musste beim Ende natürlich zum Taschentuch greifen *schnief*. Dabei kenne ich die Geschichte wirklich in- und auswendig. Ich habe das Buch nun schon zum dritten Mal gelesen und auch den Film fünf Mal gesehen und trotzdem muss ich JEDES Mal heulen. Sogar beim Film, wobei der natürlich nicht an das Buch rankommt, aber bei welchem Film ist das schon der Fall?


Jedenfalls ist das ziemlich untypisch für mich (nicht der Teil mit dem Taschentuch, das kann durchaus mal vorkommen), denn für gewöhnlich berühren mich Filme und Bücher nur beim ersten Mal. Danach kenne ich die Handlung und es ist nicht mehr das Selbe. Einzige Ausnahme: "Die Frau des Zeitreisenden" ergreift mich jedes Mal aufs Neue. Habt ihr Lieblingsbücher, bei denen es euch ähnlich geht? Verratet es mir doch in den Kommentaren, ich bin gespannt :)


Nun zu diesem fabulösen erfrischenden Eistee mit der unschlagbaren Farbe pink. Er schmeckt fruchtig nach Beeren und Holunderblüten mit ein bisschen Minze für die Frische (zusätzliche Frische, kann man ja trotz Eiswürfel nie genug von haben). Und habe ich schon erwähnt, dass Himbeeren darin schwimmen? Außerdem ist der Eistee super schnell gemacht und ihr könnt euch entspannt in eurem Liegestuhl zurücklehnen und euer neues Lieblingsgetränk genießen, während die Sonnenstrahlen euer Gesicht wärmen.


Zutaten für ein Glas Himbeer-Holundereistee:

1 Beutel Waldbeerentee
200 ml kochendes Wasser
1-2 EL Holunderblütensirup
1 Stägel Minze
ein paar Himbeeren
Eiswürfel


Den Tee mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Nachdem der Tee abgekühlt ist, füllt ihr ihn in ein Glas, gebt den Holunderblütensirup hinzu und rührt einmal mit einem Löffel um. Als nächstes kommen die Minze und Himbeeren ins Glas und zum Schluss die Eiswürfel. Dann heißt es Strohhalm rein ins Getränk und ab in den Liegestuhl.


Wer Lust auf weitere erfrischende Getränke hat, dem sei meine selbstgemachte Zitronenlimonade ans Herz gelegt. Oder mögt ihr es lieber cremiger? Dann wäre dieser Erdbeermilchshake die richtige Wahl für euch.

Kommentare:

  1. vielen lieben Dank für deinen Kommentar :)
    Der Eistee ist mal wieder ein Rezept für mich, welches ich unbedingt mal ausprobieren möchte :) Nimmt man dafür ganz normalen Waldbeertee mit so einem Teebeutel?
    Liebe Grüße
    Lea
    LICHTREFLEXE
    FACEBOOK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja genau, einfach einen fertigen Teebeutel nehmen :)

      Löschen
    2. suuper, dann weiß ich Bescheid :) Ich werde es im Sommer definitiv mal ausprobieren und dich auf dem Laufenden halten, wie es geschmeckt hat :)

      Danke auch für deinen Kommentar :) Ich hab für meine Verhältnisse in diesem Jahr auch relativ wenige Blütenfotos gemacht :D Aber kann ja noch kommen, die Zeit ist ja noch nicht ganz vorbei :D
      Und ja, wie so vieles hat auch dieses viele Nachdenken einfach Vor und Nachteile. Letztlich kann man es ja eh nicht ändern, man muss sich irgendwie damit arrangieren :D
      Liebe Grüße
      Lea
      LICHTREFLEXE
      FACEBOOK

      Löschen
  2. HUHU
    habe etwas in deinem blog gestöbert und viele schöne Inspirationen gefunden...sehr schön...mach weiter so.
    Und mmmhhh das Rezept muss ich mir merken...sehr lecker.
    Liebste Grüsse Janine

    AntwortenLöschen