Freitag, 24. Juli 2015

Johannisbeer Eis mit hipstermäßigen Kakaonibs


Yeay, das Hipster-Food hat Einzug im Hause Dandelion Dream erhalten. Ich bin ja da immer etwas langsam mit den Trends, aber immerhin habe ich letztes Jahr schon Gojibeeren und Matcha-Tee probiert. Diesmal sollten es Kakaonibs sein und wenn ich schon mal beim Bestellen war, habe ich gleich noch Chia-Samen mit in den Warenkorb geworfen. Für die Blütenpollen hat dann das Geld nicht mehr gereicht. Mist, doch kein richtiger Hipster.


Probiert habe ich die Chia-Samen allerdings immer noch nicht, aber ich weiß schon nach welchem Rezept ich sie zubereiten werde. Und zwar lacht mich, seit Mia diesen Post online gestellt hat, der Chia-Schokopudding an. Seid ihr vielleicht etwas schneller im Umsetzen mit Trends und habt ein Lieblingsrezept mit Chia-Samen für mich?


Die Kakaonibs finde ich schon mal sehr lecker, sowohl morgens als Knusperzutat in meinem Porridge, als auch in der Johannisbeer Eiscreme. Dort harmonieren sie sogar ausgezeichnet gut, mit den herbsüßen Früchten und bilden auch hier das knackige Element.


Das Eis hat eine richtig schöne, cremige Konsistenz, schmeckt nicht zu süß und ist genau das Richtige für alle daheimgebliebenen, die wie ich, am Balkon sitzen und das Sommerwetter genießen. Hach ja, bis zum nächsten Urlaub dauert es leider noch ein Weilchen. Wir fliegen erst im September und dann hoch in den Norden nach Stockholm. Dann komme ich zurück, nur um eine Woche später noch höher in den Norden zu reisen, dieses Mal dann nach Schottland. Ich bin schon so gespannt, wie das wird!


Wo verbringt ihr dieses Jahr euren Sommerurlaub? Falls ihr noch ein paar Tipps zu eurem Urlaubsort sucht, schaut doch mal unter dem Reiter Unforgettable Places. Dort findet ihr jede Menge Reiseberichte inklusive Sightseeingtipps zu vielen Städten (z.B. Barcelona, Paris, London), aber auch zu Inseln (z.B. Kreta, Sizilien, Madeira).


Wer sich im Text tapfer bis hier herunter gearbeitet hat, der wird nun mit dem sehr zu empfehlenden Rezept für ein Johannisbeer Eis mit Kakaonibs belohnt.


Zutaten für 10 Kugeln Johannisbeer Eis mit Kakaonibs:

300 g frische Johannisbeeren
300 ml gezuckerte Kondensmilch
200 ml Sahne
2 EL Kakaonibs (oder Schokotropfen)


Die entstielten Johannisbeeren (ihr wisst wie man das einfach macht, oder? Den Stiel zwischen den Zinken einer Gabel hindurchziehen) mit der gezuckerten Kondensmilch im Mixer pürrieren. Die Sahne steif schlagen und zusammen mit den Kakaonibs vorsichtig unter die Johannisbeermasse heben. Für mindestens vier Stunden in den Gefrierschrank geben.
Das Eis vor dem Essen leicht antauen lassen (ca. 20 Minuten), dann ist es richtig schön cremig und die Konsistenz erinnert an ein Eis vom Lieblingsitaliener.

Kommentare:

  1. Hört sich ja ziemlich spannend an und klingt auch ganz lecker. Ich habe vorher noch nie von Kakaoibis gehört:)
    Ich habe mal einen Chia- Kokspudding gegessen, der war auch sehr lecker..ich mache die Samen meist einfach mit in den Smoothie oder Jogurt.

    Ich verbringe meinen Urlaub dieses ja in Amerika und Spanien:)

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Liebst, Selina<3
    http://kusselina.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hm das Eis klingt sehr gut! Kakaonibs sind wirklich super lecker. Ich liiiiebe ja auch die Lovechock Riegel in Maulbeere, Vanille. Die sind auch roh und einfach genialst lecker!
    Blütenpollen habe ich auch zu Hause. Ich mag sie aber so gar nicht.. Blüten assoziiert bei mir was ganz anderes. Aber mein Freund liebt sie ;)
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hipstermäßig, haha :D Also ich finde auf jeden Fall, dass das Eis klasse aussieht :)

    AntwortenLöschen
  4. Hach, was für tolle Bilder!
    Ich liebe Johannisbeeren, ich liebe hipstermäßige Kakaonibs und Chia-Samen liebe ich sowieso ;) Lass dir den Chia-Schokopudding wunderbar schmecken meine Liebe :) Am besten, du gönnst dir noch ein paar Beerchen dazu, soooo lecker <3
    Hab noch einen zauberhaften Sonntag, Mia

    AntwortenLöschen