Samstag, 31. Oktober 2015

Halloween-Special: Pumpkin Cheesecake

Heute wird es schaurig-süß auf dem Blog. Ich habe mich pünktlich zu Halloween an meinen ersten Kürbis-Käsekuchen gewagt. Und was soll ich sagen: Es schmeckt wirklich gut.


Und das Spinnennetz ist gar nicht mal so schlecht geworden, was meint ihr?
Also zumindest für jemanden, der zwei linke Hände hat, was Zeichnungen angeht. Sogar die Spinne musste ich mir vorher auf ein Blatt Papier malen, damit ich sie nur noch abzeichnen brauche - aber pssst, das muss keiner wissen. ;)


Eigentlich bin ich gar kein großer Halloween-Fan, ich mag lieber Fasching. Ich glaube das liegt daran, dass ich gruselige Dinge nicht besonders gerne mag. Mit Horrorfilmen kann man mich jagen und meine Mitbewohnerin sagt schon immer vorsorglich, wenn ich zur Wohnungstür reinkomme und sie dahinter in der Küche steht: "Nicht erschrecken." Ja - ich bin wirklich so schreckhaft. Da brauchen die Leute nicht einmal die Absicht haben, mich zu erschrecken. Wenn ich jemanden nicht höre und er steht plötzlich hinter mir, kann es schon mal vorkommen, dass ich so laut kreische, dass der andere beinahe einen Herzinfarkt bekommt. Dann habe ich uns beide erschreckt - tolle Leistung!


Zutaten für einen Pumpkin-Cheesecake:

250 g Kürbispüree (ich habe Hokkaido-Kürbis verwendet)
200 g Mehl
1 TL Backpulver
3 TL reines Kakaopulver
1 Prise Salz
225 g Butter
190 g brauner Zucker
2 TL Zimt
400 g Quark
4 Eier
evtl. braune Zuckerschrift zum Verzieren





Den Kürbis entkernen und in Stücke schneiden. 15-20 Minuten köcheln lassen, bis er weich ist. Den Kürbis mit etwas (!) Wasser pürrieren, bis ein sehr dickes Püree entsteht. Dieses abkühlen lassen.


Mehl, Backpulver, Kakaopulver, Salz,100 g Butter, 70 g Zucker und ein Ei zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen in eine gefettete Springform geben, am Boden fest drücken und auch einen Ranz hochziehen. Die Form in den Kühlschrank stellen.

125 g geschmolzene Butter mit Quark, 120 g Zucker und Zimt verrühren. Die restlichen Eier nacheinander unterrühren. Zum Schluss das Kürbispüree hinzufügen und verrühren. Den Kürbisquark auf dem Teig verteilen und bei 220° Ober-/Unterhitze 15min backen. Die Hitze auf 120° reduzieren und für weitere 45min backen. Den Ofen ausschalten und den Kuchen bei geschlossener Tür eine Stunde stehen lassen. Danach den Kuchen in den Kühlschrank stellen. Wenn er abgekühlt ist, kann er mit der Zuckerschrift verziert werden.

Kommentare:

  1. Das sieht fabelhaft aus. Von einem Kürbis Cheesecake habe ich zuvor auch noch nie etwas gehört:)

    Fühl dich gedrückt, Selina<3
    http://kusselina.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn! Was für ein hübscher Kürbiskuchen! Bin ganz entzückt, wie du das Spinnennetz darauf bekommen hast! Hätte ich nie so geschafft!
    Liebe Grüße,
    Lynn von www.de.heavenlynnhealthy.com

    AntwortenLöschen