Donnerstag, 31. Dezember 2015

{Jahresrückblick} Das war 2015

Seid ihr auch so geschockt, dass 2015, so gut wie vorbei ist? Mir kam es beinahe vor wie ein Schnellzug der an mir vorbeigerauscht ist. Wie bitteschön ist das denn passiert?!

Mein Bloggerjahr war gefüllt mit leckeren Rezepte, tollen Reisen und schönen Fotoshootings. Leider hole ich viel zu selten die ganzen Fotoalben hervor, um in Erinnerungen zu schwelgen. Es sind einfach schon so viele. Trotzdem mache ich mir immer die Mühe und fertige Alben an, weil ich finde am Laptop sieht man sich die Fotos noch seltener an.
Außerdem habe ich es 2015 endlich geschafft das Bloglovin´ Widget einzubauen und ihr könnt mir sogar via E-Mail folgen (whoa Zukunft ich komme *hust*).

Natürlich war nicht immer alles schön. Ich hatte auch einige private Dinge, die sich über Monate zogen und wirklich nicht angenehem waren, aber da ich finde, dass ein Blog ein Ort sein soll, an dem man sich inspieren lassen und den Alltagssorgen entfliehen kann, habe und werde ich euch auch in Zukunft nicht mit solchen unangenehmen Themen belasten.

Nun kommen wir mal zu dem Teil, der sich in Bloggerkreisen Jahresrückblick nennt. Dazu möchte ich euch zuertst meine persönliche Top 5 zeigen.


Meine persönlichen Top 5 (von links nach rechts):

Chocolate Nicecream with roasted Hazelnuts (weil eine schokoladige Offenbahrung - ganz ohne schlechtes Gewissen), Schokoladenbaiser mit Himbeerquarkfüllung (weil die Gäste damit mächtig zu beeindrucken sind und es einfach lecker schmeckt), Pumpkin Cheesecake (weil fototechnisch eines meiner Lieblingsbilder und Cheesecake - dazu muss man nicht mehr sagen), ein Fotopost über meine Liebe zu Büchern (weil ich meine schönsten Bücher in Szene setzen konnte) und der Reisebericht über die Isle of Skye (weil mein absolutes Urlaubshighlight - Stichwort: Landschaftsschockverliebt!)

Mit einem Klick auf das jeweilige Foto gelangt ihr zum dazugehörigen Post.

  http://dandelion01.blogspot.de/2015/04/schokoladen-baiser-kringel-mit.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/05/vegan-chocolate-banana-ice-cream-sundae.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/10/halloween-special-pumpkin-cheesecake.html

http://dandelion01.blogspot.de/2015/08/bucherliebe.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/11/isle-of-skye-schottland.html

Und nun kommen die monatlichen zwei Posts die ihr am meisten geklickt/kommentiert habt. Nie hätte ich geglaubt, dass ihr so auf meine Couscousrezepte abfahrt, ganz besonders auch auf die süßen Frühstücksvarianten :D
Und was mich ebenfalls sehr freut ist, dass es auch ein paar Fotoshootings unter die meist geklickten Posts geschafft haben!

Januar: Blutorangen-Schokoladenkuchen und Kichererbsencurry
(Die beiden Fotos passen auch farblich irgendwie total gut zusammen^^)

Auch hier gilt - einfach klick auf das Foto.

http://dandelion01.blogspot.de/2015/01/blutorange-schokoladenkuchen.html

Februar: Pasta mit Avocadocremesauce und Stempelkekse


http://dandelion01.blogspot.de/2015/01/kichererbsencurry-mit-couscous.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/02/1-teig-2-sorten-kekse.html

März: Ein Einblick in meine vier Wände und der Eierlikörgugelhupf

http://dandelion01.blogspot.de/2015/03/living-thats-my-style.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/03/eierlikor-gugelhupf.html

April: Quarkwaffeln mit Himbeer-Rhabarber Grütze und Bärlauchbrötchen mit Bärlauchpesto
(An beide Rezepte kann ich mich noch sehr gut erinnern, weil sie wahre Geschmackserlebnisse waren - unbedingt ausprobieren!)

http://dandelion01.blogspot.de/2015/04/quarkwaffeln-mit-himbeer-rhabarbergrutze.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/04/barlauchbrotchen-mit-grillkase-rucola.html

Mai: Das Vintage Dirndl Shooting Teil 1& 2
(Nie hätte ich gedacht, dass ausgerechnet die beiden Shootings, die Mai Hits wurden, aber die Fotos sind auch wirklich ein Traum. Links geht es zu Teil 1 und rechts zu Teil 2)

http://dandelion01.blogspot.de/2015/05/vintage-dirndl-fotoshooting-teil-1.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/05/vintage-dirndl-fotoshooting-teil-2.html

Juni: Rhabarber-Nektarinen Käsekuchen und Aprikosen-Quarkeis

http://dandelion01.blogspot.de/2015/06/rhabarber-nektarine-kasekuchen.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/06/aprikosen-rosmarin-quarkeis.html

Juli: Oreo-Kirscheis und Eisenbahnbrücken Shooting Teil 2
(Dieses Eis wird es 2016 definitiv wieder geben und natürlich seid ihr alle auch auf die Oreokeksstückchen im Kirsch-Cheesecake Eis abgefahren - das ging gar nicht anders.)

 http://dandelion01.blogspot.de/2015/07/oreo-cheesecake-kirscheis.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/07/shooting-eisenbahnbrucke-teil-2.html

August: Zwetschgen Rohrnudeln und das musikalische Fotoshooting Teil 1


http://dandelion01.blogspot.de/2015/08/rohrnudeln-mit-zwetschgen-und.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/08/ein-musikalisches-fotoshooting-teil-1.html

September: Das musikalische Fotoshooting Teil 2 und One Pot Couscous
 
http://dandelion01.blogspot.de/2015/09/ein-musikalisches-fotoshooting-teil-2.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/09/green-one-pot-couscous.html

Oktober: Süßer Pflaumen Couscous und Bratapfel Couscous
(Die Couscousrezepte gingen dieses Jahr wirklich ab. Ich denke, da werde ich mir für nächstes Jahr noch ein paar mehr überlegen.)

 http://dandelion01.blogspot.de/2015/10/couscous-mit-joghurt-und-pflaumen.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/10/bratapfel-vanille-couscous.html

November: Gebratener Blumenkohl mit Feta und Adventskalender DIY
(Jahrelang wurde der Blumenkohl von mir zu unrecht verpönt und nun, dank meiner besten Freundin, in Form dieses leckeren Rezeptes neu entdeckt.)

 http://dandelion01.blogspot.de/2015/11/diy-adventskalender-aus-pappbechern.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/11/gebratener-blumenkohl-mit-feta.html

Dezember: Zitronen-Thymian Kekse und Schokoladentafeln mit Zimt und gebrannten Mandeln

 http://dandelion01.blogspot.de/2015/12/zitronen-thymian-stempelkekse.htmlhttp://dandelion01.blogspot.de/2015/12/gebrannte-mandeln-zimtige.html

Das war mein Bloggerjahr 2015. Ich bin gespannt was das nächste Jahr bringt und freue mich auf viele neue Rezepte, liebe Kommentare und wünsche uns allen Gesundheit, Glück, schöne Momente und liebevolle Menschen die uns durch das kommende Jahr begleiten! Denn nur darauf kommt es wirklich an!

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Schokoguglhupf mit Cheesecakefüllung und Sternchen

Weihnachten kann kommen, ich bin bereit oder viel mehr der Geburtstag meiner Oma kann kommen. Für sie habe ich nämlich diesen absolut grandiosen Schokogugl mit cremiger Frischkäsefüllung gebacken. Dieser kam im Schokomantel daher und wurde, passend zur Weihnachtszeit, mit silbernen Sternen verziert. Im Hintergrund hat sich auch das Geschenk mit aufs Foto geschlichen ;)


Der Gugl eignet sich hervorragend als Weihnachtsdessert, wenn die ganze Familie bei Kaffee und Kuchen zusammensitzt. Die Wimpelkette habe ich selbst gebastelt. Am Computer den Text schreiben (natürlich mit Happy Birthday!), ausdrucken, und mit einem Stück Garn an zwei Holzspießen befestigen. Ihr schreibt dann halt einfach Merry Christmas oder Frohe Weihnachten drauf.


Ich finde der Schokogugl macht schon rein optisch richtig was her (immerhin ist er außen schwarz - nagut dunkelbraun - und silbern und innen weiß - die Cheesecakefüllung), denn hier sind alle Farben vereint die ich mag. Er sieht festlich und edel aus und schmecken tut er fantastisch! Alle waren begeistert und meinten ich könne für die nächsten Geburtstage ruhig auch die Kuchen backen.


Die Fotos sind übrigens in aller Schnelle entstanden. Ich hatte 10 Minuten! Zeit um alles schön zu drapieren und Fotos zu schießen. Ich hätte euch auch gerne ein einzelnes Stück gezeigt, aber wie hätte das denn ausgesehen, wenn ich mit einem bereits angeschnittenen Kuchen zu meiner Oma gefahren wäre. Eigentlich wollte ich ja auch bis zum Jahresrückblick keinen Post mehr schreiben, aber ich war dann einfach so begeistert von dem Rezept, welches mal wieder von der lieben Jeanny stammt, dass ich es mit euch teilen musste.


Das Originalrezept findet ihr hier, da ich allerdings ein paar Abwandlungen vorgenommen habe z.B. den Zucker reduziert (was im Übrigen immer noch sehr süß war), schreibe ich euch hier meine Variante auf.

Zutaten für einen Schokoladengugelhupf mit Cheesecakefüllung:

275 g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
30 g reines Kakaopulver
250 g Butter
100 g Zartbitterschokolade
250 g Zucker
350 ml Milch
2 Eier
200 g Frischkäse
50 g Zucker
1 Eigelb

Glasur:

100 g Zartbitterschokolade
50 g Sahne


Die Guglhupfform fetten und mehlen. Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen. Butter und Schokolade bei geringer Hitze in einem Topf unter Rühren schmelzen.
Milch und Zucker und Eier verquirlen, die flüssige Schokolade dazugeben und verrühren. Die trockenen Zutaten hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten.
Den Frischkäse mit Eigelb und Zucker cremig rühren.
Die 1. Hälfte des Schokoteiges in die Gugelhupfform geben, die Frischkäsemasse mittig darauf verteilen, dann die 2. Hälfte des Schokoteiges darüber geben.

Bei 160° Ober-/Unterhitze ca. 60 Minuten backen.

Den Gugl abkühlen lassen, stürzen und in den Kühlschrank stellen. Wenn er vollständig erkaltet ist, die Schokolade schmelzen, Sahne hinzufügen und unterrühren. Die Schokoladencreme gleichmäßig auf dem Gugelhupf verteilen und nochmals in den Kühlschrank stellen, bis die Glasur fest geworden ist.

Weitere festliche Rezepte findet ihr hier (u.a. auch einen veganen Russischen Zupfkuchen mit Sternen).

Montag, 21. Dezember 2015

Gebrannte Mandeln, zimtige Schokoladentafeln und Xmas-Wichteln


Heute gibt es einen kurzen Wochenrückblick (ja, schon wieder ein Rückblick, als gäbe es von denen am Jahresende noch nicht genug! Aber keine Sorge, hier wird es Ende Dezember auch noch einen Rückblick auf das Bloggerjahr geben. Bitte alle mal begeistert klatschen). ABER die Woche ist es wirklich wert, euch davon zu erzählen - ihr werdet es sehen.


Also los geht´s. Ich hatte bisher den Comdey-Montag (ZWEI Stunden Circus Halligalli), den Märchen-Dienstag (wir haben uns Drei Haselnüsse für Aschenbrödel - den Weihnachtsfilm schlechthin auf DVD angesehen), den Hipster-Mittwoch (ich war auf einem Poetry-Slam, finde die ja immer total cool!), den Star Wars Donnerstag (ja, ich war gleich am Premierentag im Kino und ja, möglicherweise bin ich ein kleiner Star Wars Fan), den Nerdy-Freitag (wir waren beim Laser Tag und es war mal wieder Adrenalinrausch pur!), den Christmas-Samstag (endlich, endlich haben wir es auf den Christkindlmarkt nach Nürnberg geschafft), den Lazy-Sonntag (einen Tag nichtstun muss auch mal drin sein) und heute den Sweet-Montag (mein Xmas-Wichtelpaket kam an! Yeay).
Also ich finde die Woche war wirklich legen - wartet kurz - där! :D Hoffentlich wird Weihnachten trotzdem ein wenig ruhiger. Auf Dauer finde ich es nämlich doch ganz schön anstrengend, wenn jeden Tag so viel los ist.


Meine Mitbewohnerin und ich waren ja am Donnerstag auf der Star Wars Premiere - zwei Mädels unter lauter Nerds - ganz schön mutig ;) Und sie übte schon am Tag zuvor ihre Prinzessin-Leia-Haarfrisur, also die mit den zwei Schnecken links und rechts am Kopf. Sah wirklich gut aus und ich sagte ihr, dass ich auch so eine Frisur möchte und wisst ihr, wie sie das gemacht hat? Mit zwei schwarzen Socken! Ich dann: "Na toll, ich habe keine Socken passend zu meiner Haarfarbe..." Menno, das nächste Mal kaufe ich Socken, die zu meinen Haaren passen, damit ich auch so tolle Frisuren machen kann. Hier ist z.B. ein Video für so eine Prinzessin-Leia-Frisur mit Socken.


Ich glaube der Zug für eine gelungene Überleitung zu meinen zimtigen Schokoladentafeln mit gebrannten Mandeln ist längst abgefahren. Fangen wir also noch mal von vorne an. Stellt euch vor, eure ganze Wohnung duftet nach frischen gebrannten Mandeln, also quasi Weihnachtsmarkt-Feeling im Wohnzimmer! Wie toll ist das denn bitte? Den Duft sollte es echt mal als Parfüm zu kaufen geben, ich würde es während der Adventszeit jeden Tag tragen!


Und das Beste an den gebrannten Mandeln habe ich euch noch gar nicht verraten: Sie sind ruck-zuck gemacht, vegan, jeder liebt sie und man hat ein tolles last-minute Geschenk aus der Küche. Entweder verschenkt ihr eine Tüte mit frischen gebrannten Mandeln oder ihr macht süße Schokoladentäfelchen daraus, so wie ich. Die machen richtig was her und sind ebenfalls in null Komma nichts fertig.


Knusprige gebrannte Mandeln betten sich auf zimtiger Zartbitterschokolade. Klingt gut? Ist es auch!

Zutaten für eine Tüte gebrannter Mandeln:

200 g ganze Mandeln (mit Schale)
100 g Zucker
50 ml Wasser
3/4 TL (Ceylon-) Zimt

Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, bis das Wasser vollständig verdampft ist und die Masse anfängt krümelig zu werden. Dann unbedingt weiterrühren, bis der Zucker anfängt leicht zu karamellisieren. Dadurch entsteht ein leichter Glanz auf den Mandeln. Die Mandeln auf einem Stück Backpapier verteilen und auskühlen lassen.


Zutaten für eine große oder zwei kleine Tafeln Zimtschokolade mit gebrannten Mandeln:

100 g Zartbitterschokolade
1 gestrichener TL Zimt
1 handvoll gebrannte Mandeln

Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, Zimt hinzugeben und gut verrühren. Die Schokolade in die Formen gießen und mit gebrannten Mandeln bestreuen. Im Kühlschrank fest werden lassen.



Und dann möchte ich euch noch zeigen, was ich beim Xmas-Wichteln erhalten habe. Meine Tauschpartnerin war die liebe Ina von what Ina loves und sie hat mir ein richtig tolles Paket geschickt. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an dich, Ina! Ich habe mich sehr darüber gefreut und die Schokomandeln sind unglaublich lecker! Ich hoffe du verrätst noch das Rezept dafür auf deinem Blog? ;)

Euch anderen werfe ich eine handvoll Sternenkonfetti durch den Bildschirm zu und wünsche euch schon einmal schöne Feiertage mit euren Familien! Wir hören uns dann vor Silvester noch mal (ihr wisst ja: der Jahresrückblick^^).

Montag, 14. Dezember 2015

Weihnachtsgeschenke verpacken + Geschenketipps zum selbermachen


Nachdem ich die letzten Jahre meine Weihnachtsgeschenke fast ausschließlich mit Packpapier verpackt habe, wurde es dieses Jahr schwarz-weiß-graues Geschenkpapier. Und ich muss sagen, es gefällt mir viel besser, als letztes Jahr! So schön schlicht und geradlinig, aber trotzdem edel und schick. Und das Beste: Ich muss nicht mehr unterschiedliches Geschenkpapier für Männer und Frauen kaufen, denn das hier ist geht für beide.

Das auf den Fotos sind lange nicht alle Geschenke, ich glaube ich habe fast drei Stunden dran gesessen, bis ich alles verpackt und hübsch beschriftet/dekoriert hatte. Wie verpackt ihr denn eure Geschenke? Nehmt ihr euch auch so viel Zeit dafür oder wird es einfach nur in Geschenkpapier gewickelt, nach dem Motto: Hauptsache man sieht nicht, was drin ist?


Wer noch auf der Suche nach einer hübschen Weihnachtskarte zusätzlich zum Geschenk ist, für den hätte ich hier ein kleines Freebie.


Wer noch nach einem persönlichen Geschenk für wenig Geld Ausschau hält, für den hätte ich vielleicht noch die eine oder andere Idee. Was haltet ihr von Fotos im Bilderrahmen aufgereiht an einer Schnur mit Büroklammern oder einer hübschen Teetasse mit herzförmigen Teebeuteln? Die bestickte Zettelbox bringt Ordnung auf den Schreibtisch und das Glas mit Sternenlichterkette Adventsstimmung in jede Wohnung.

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Zitronen-Thymian Stempelkekse

Heute ist der 10. des Monats und es heißt wieder let´s cook together. Das Motto dieses Mal lautet: Weihnachtsgeschenke aus der Küche!
Das letzte mal, als ich mitgemacht habe, war es noch sommerlich warm und ich hatte dieses Oreo-Cheesecake-Kirscheis für euch dabei.



Heute soll es hier aber weihnachtlich zugehen und da gehören für mich Plätzchen einfach mit dazu. Ich backe ja sonst das ganze Jahr über eher keine Kekse, aber jetzt ist dafür die perfekte Zeit. Und wenn dann noch so süße Stempel, die Plätzchen verzieren, freut sich der Beschenkte garantiert darüber. Alle meine bisherigen Cookie-Rezepte findet ihr hier. Wer noch Ideen für weihnachtliches Gebäck sucht, für den hätte ich Lebkuchen-Bäumchen und Erdnussbutterherzen.


Heute gibt es Zitronen-Thymian Stempelkekse. Sie schmecken angenehm frisch nach Zitrone mit einer leichten Thymiannote.
Erinnert ihr euch noch an das letzte Mal, als ich die Keksstempel verwendet habe? Das war hier mit Vanillekeksen. Die Basis des Rezeptes ist wie immer gleich geblieben, lediglich die Zitrone und der Thymian kamen in dieser Variante neu hinzu.


Zutaten für ca. 15 Zitronen-Thymian Kekse:

125 g Mehl
60 g Butter
60 g Zucker
1 Eigelb
1/2 TL getrockneter Thymian
1 TL abgeriebene Zitronenschale


Die weiche Butter mit dem Zucker vermischen, Eigelb hinzufügen und cremig rühren. Mehl, Thymian und Zitronenschale hinzugeben und mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen und mit einem Glas oder einem normalen Plätzchenausstecher die gewünschten Formen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, gegebenfalls mit einem Keksstempel jetzt noch das Muster "draufstempeln" und bei 180° Ober-/Unterhitze 12-15 Minuten backen.