Sonntag, 17. April 2016

The Background Makes The Difference

Manchmal braucht es gar nicht viel, um schöne Fotos zu machen. Nur natürliches Licht (im Idealfall Sonnenschein) und einen besonderen Hintergrund. Dabei liegt die Besonderheit nicht einmal darin, dass der Hintergrund so ungewöhnlich wäre. Das Gegenteil ist der Fall. Hierbei handelt es sich um eine ganz gewöhnliche geteerte Straße, die aber im Sonnenlicht hübsch glitzert und mit der richtigen Blendeneinstellung ein tolles Bokeh ergibt.


Ich finde den Hintergrund toll. Er ist schlicht und doch etwas besonderes. Das Modell steht ganz klar im Fokus und doch rundet das Bokeh das Gesamtbild ab, wie es kein anderer Hintergrund vermocht hätte.


Auch die Mauer sieht für sich allein wenig spektakulär aus. Aber zusammen mit derben Ankle Boots und der richtigen Pose, ergibt sich ein tolles Fotoset, bei dem alles stimmig ist.


Der richtige Hintergrund, obwohl nur nebensächlich (schließlich nicht Vordergrund - das ist das Model), entscheidet doch darüber, ob ein Foto mittelmäßig oder klasse ist.
Und wer hätte von euch gedacht, dass eine simple Straße so toll aussehen kann?

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    die Fotos sind echt toll geworden. Ja der Hindergrund macht echt viel aus. Schön, wenn der Hintergrund unauffällig ist und trotzdem toll wirkt.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Silke! Das freut mich sehr, wenn dir die Fotos gefallen :)

      Löschen
  2. Julia, du hast da voll Recht. Der Hintergrund macht sehr viel aus. Ich bemerke das an meinen Food-Fotos. Und wie du sagst, es muss nicht immer etwas besonderes sein. Einfache Dinge können ein super Hintergrund bilden.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde gerade bei Food-Fotos sollte der Hintergrund dezent sein, damit er eben nicht vom Essen ablenkt.
      Hab eine schöne Woche!

      Löschen
  3. Nichts geht über Tageslicht - auch bei Foodfotos :) Schöne Fotos - gerade das Straßenbild finde ich toll :)
    LG Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Tageslicht ist gerade bei Foodfotos essenziell. Danke dir, die auf der Straße sind auch meine Lieblingsbilder :)

      Löschen
  4. Ich kann dir nur recht geben: für schöne Fotos braucht man wirklich oftmals nicht mehr als schönes Licht. Wobei man damit in Deutschland ja schon Glück haben muss... hier hat man meistens doch eher Pech mit Wetter und Licht. ;)

    Dankeschön für das liebe Lob!
    Das ist ein Rock, den das Model, die eigentlich Musical Darstellerin ist, aus einem Theaterfundus hat. Das Ding ist sau-schwer und schon recht alt. ;)

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten auch wirklich Glück. Es war nämlich eigentlich total bewölkt und als wir dann mit dem Shooting anfingen, kam die Sonne raus. So muss das :D
      Oh ja, das kann ich mir vorstellen, dass der Rock ziemlich schwer ist, aber soooo schön. ♥

      Löschen
  5. oh, der Hintergrund ist echt richtig wichtig, da geb ich dir vollkommen recht :)
    Jaaa, die Fotos sind in meiner neuen Wohnung entstanden und jaa, das ist das Fake Schaffell :D:D Normalerweise liegen die Schaffelle auf meinen Stühlen, aber für das Shooting war es dann auch irgendwie sehr praktisch :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Julia,

    ich find das toll, dass jemand auch mal einen Beitrag über den Hintergrund bloggt – wie wichtig der eigentlich ist. Vor allem wir Blogger machen uns doch jedes Mal Gedanken drüber, wie setze ich folgendes Produkt/Gegenstand gut in Szene? Welcher Hintergrund lässt es noch besser rüber kommen?
    Wie du schon selbst schreibt: Es entscheidet, ob es ein 'mittelmäßiges oder klasse' Foto schlussendlich wird :)

    Hab einen schönen Wochenstart und liebste Grüße,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen